Mediation

Das Mediationsverfahren ist ein Streitschlichtungsverfahren, für dessen Durchführung sich die Streitparteien freiwillig entscheiden.

Damit haben sie es in der Hand, die Grundsätze, die Dauer und die Kostentragung für dieses Verfahren selbst zu bestimmen. Es wird nach den Grundsätzen der Freiwilligkeit und Vertraulichkeit durchgeführt und ist ergebnisoffen.

Unter der fachkundigen Anleitung des Mediators, der gegenüber beiden Parteien neutral und unparteiisch ist, werden diese in die Lage versetzt, eigene Lösungen für ihre streitigen Probleme zu erarbeiten. Voraussetzung ist, dass die Parteien gewillt sind, miteinander zu reden und sich die Standpunkte des Anderen anzuhören. Die Parteien können  eigenverantwortlich an der Lösung ihrer Probleme mitwirken und sind deshalb auch eher bereit, die getroffenen Vereinbarungen einzuhalten. Es gibt keine  "bösen Überraschungen" in Form eines Urteils und damit keine Gewinner und Verlierer.

In unseren Reihen ist Frau Rechtsanwältin Heike Rasch gleichzeitig ausgebildete Mediatorin und steht selbstverständlich für Sie zur Verfügung. Frau Rechtsanwältin Heike Rasch ist im Vorstand des Landesverband für Mediation Sachsen-Anhalt e.V..

Sie können Sie sofort unter mediation@recht-rasch.de erreichen.

Die Mediation eignet sich für die Streitschlichtung in allen Lebensbereichen. Arbeitsrechtliche Konflikte entstehen oft, weil keinen Raum für klärende Gespräche bleibt. Gleiches gilt für Nachbarschaftsstreitigkeiten oder in Erbsachen. Für zerstrittene Eheleute ist sie eine Alternative, um kostenaufwändige, oftmals an die Grenzen der nervlichen Belastbarkeit gehende Prozesse zu  vermeiden. Wenn die streitigen Trennungsfolgen geklärt sind, kann das Scheidungs-
verfahren schnell und kostengünstig vonstatten gehen.

Zunehmende Bedeutung gewinnt die Mediation auch für die Streitschlichtung zwischen Unternehmen bzw. zwischen Partnern eines Bauvertrages. Durch gemeinsame Lösungen bleibt die Chance erhalten, auch künftig zusammenzuarbeiten. Lange andauernde Gesichtsprozesse und das Insolvenzrisiko können so vermieden werden

Im Gegensatz zu der streitwertbezogenen Gebührenregelung bei den Gerichten können die Partner die Gebührensätze frei vereinbaren und die Kosten beeinflussen. Für die Durchführung von Mediationsverfahren stehen den Parteien speziell ausgebildete Mediatoren zur Verfügung.